Direkt zum Inhalt


Termine

Seelsorge

Seelsorgekreis im Trauerfall

Der Seelsorgekreis im Trauerfall, besser bekannt unter dem Namen Beerdigungskreis, besteht bereits seit nunmehr zehn Jahren. Nicht nur der Pfarrer sondern auch Mitglieder aus der Gemeinde beerdigen die Verstorbenen. Das ist ein letzter Dienst der Gemeinde an den Verstorbenen und den Angehörigen. Diesen Gedanken hat unserer damaliger Pfarrer Hans Gerd Paus umgesetzt. Er hat die Mitglieder des

Oft gefragt ...

Im Notfall In seelsorgerischen Notfällen können Sie außerhalb der Öffnungszeiten des Pfarrbüros unter 0160-91 50 25 18 eine Kontaktperson erreichen. Alternativ erreichen Sie die Telefonseelsorge unter 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222. Taufe Tauftermine an Samstagen und Sonntagen, verteilt über das ganze Jahr auf alle Kirchorte. Kontakt über das Pfarrbüro . Trauung Termine nach individueller

Seelsorgeteam

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger - Priester, Diakone, Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten - sind wichtige Bezugspersonen für die Menschen - ob aus der Kerngemeinde, Menschen am Rand oder mit Interesse an Dienstleistungen. Die Hauptamtlichen stehen für die pastoralen Aufgaben der Pfarrei mit ihrer Zeit sowie ihrer fachlichen Kompetenz zur Verfügung. Im Hauptberuflichen Seelsorgeteam

Campingplatz-Seelsorge

Urlaub und Freizeit sind für die meisten Menschen eine besondere Zeit, in der man einmal die Seele baumeln lassen, Neues entdecken und durch eine Ortsveränderung auch eine Veränderung des Lebens erfahren kann. Eine solche herausragende Zeit kann auch eine Zeit für eine Begegnung mit Gott und Glauben sein, eine Zeit, in der man auch der Kirche eventuell wieder eine Chance gibt. Deshalb wagen wir

KAB Edith Stein / St. Mauritz

Die Katholische Arbeiterbewegung ist ein Sozialverband, der seine Wurzeln in der christlichen Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts hat. KAB, das bedeutet: Wir nehmen die besonderen gesellschaftlichen Herausforderungen und Fragen der Zeit auf und mischen uns politisch ein! Wir nehmen politische Entwicklungen nicht einfach hin, sondern setzen uns ein für soziale Gerechtigkeit. Die Katholische

Krankensalbung

Krankheit und Schmerzen führen nicht selten dazu, dass ein Mensch sich Sorgen macht, in seinen Gedanken besetzt ist, dass Angst ihn niederdrückt und er die Zuversicht verliert. In so einer Situation tut es gut, Zuwendung von anderen zu erfahren. Genau da setzt das Sakrament der Krankensalbung an. Es geht um eine innere Stärkung, um die Erfahrung eines himmlischen Beistands. Gott wendet sich in

Versöhnung

Warum läuft das Leben nicht rund? Irgendwas ist doch da und lähmt in der Tiefe. Warum machen sich manchmal so eine bedrückte Stimmung, Traurigkeit, Schuldgefühle breit? Wie kann ich mit meinen Fehlern umgehen? Solche und ähnliche Fragen haben nicht selten mit dem Unversöhntem im eigenen Leben zu tun. Dinge auszusprechen, sich jemandem anzuvertrauen, der Zeit hat, zuzuhören, kann klärend sein. Im

Sakramente

Die Sakramente werden an zentralen Punkten des menschlichen Lebensweges gefeiert: Von der Geburt über das Erwachsenwerden bis hinein in Schuld, Krankheit und Tod. Sie bilden eine Art Zeichensprache, in der sich Gott und Mensch verständigen. Die Feier der Sakramente ist ein Dialog: Gott kommt und spricht zu uns. Wir antworten und bekennen unseren Glauben. Die Sakramente sind aber weit mehr als nur

Kirchorte

Unsere Gemeinde gliedert sich in fünf Kirchorte. Diese sind Zentren unseres pastoralen Handelns in der Pfarrei. Das Miteinander der Kirchorte in der einen Pfarrei können Sie sich so vorstellen: als ein basisgebundenes Netzwerk. An den Kirchorten gibt es Gottesdienst- und Gemeinderäume, Kitas und Familienzentren, Büchereien und ein zuständiges Pfarrbüro. Die Kirchorte sind Heimat für Gruppen,