Direkt zum Inhalt


Termine

  • ÜberLebensRaum Stadt

    Zu sehen sind Fotoarbeiten, Installationen, Skulpturen, Collagen und Gemälde. Zu sehen ist die Ausstellung vom 17. März bis 7. April samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Die Ausstellung ist aus einem Projekt von Misereor, der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschlands und der Stiftung ZASS erwachsen.

    Weiterlesen
    +-
  • ÜberLebensRaum Stadt

    Die Ausstellung ist geöffnet.

    Weiterlesen
    +-
  • ÜberLebensRaum Stadt

    Zu sehen sind Fotoarbeiten, Installationen, Skulpturen, Collagen und Gemälde. Zu sehen ist die Ausstellung vom 17. März bis 7. April samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Die Ausstellung ist aus einem Projekt von Misereor, der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschlands und der Stiftung ZASS erwachsen.

    Weiterlesen
    +-
  • Jetzt ist die Zeit +-

Überwältigende Spendenbereitschaft bei der Aktion "Ein Pfund mehr"

Mit drei prall mit Lebensmitteln gefüllten Einkaufswagen zogen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ökumenischen Sozialbüros Münster Ost vom Edeka-Markt Nientied zum Pfarrbüro am Hegerskamp. Am Samstag vor dem 2. Advent fand zum wiederholten Male die Aktion „Ein Pfund mehr..“ statt. Die Supermarktbesucher wurden gebeten, bei ihrem Wochenendeinkauf "ein Pfund mehr" für bedürftige Menschen im Wohnviertel zu kaufen.

"Kaum einer spürt, wenn er bei seinem Wochenendeinkauf ein Teil mehr kauft und in den Sammelwagen des Sozialbüros legt. Ob Kaffee, Tee, haltbare Lebensmittel oder Weihnachtssüßigkeiten, alles findet Verwertung bei den Weihnachtspäckchen, wir für Menschen hier vor Ort packen, die sich besondere Lebensmittel zum Fest nicht leisten können." (Margarete Kohlmann, ehrenamtliche Mitarbeiterin)

Die Reaktion der Leute: “eine sehr gute Idee, so schnell und einfach helfen zu können“ oder „ich habe schon gewartet, dass sie wieder hier stehen“ und „Danke für Ihre Arbeit beflügelt die im Sozialbüro engagierten beim nun anstehenden Packen. Neben den Kindern, die über die Aktion „Sterntaler“ einen Weihnachtswunsch erfüllt bekommen, können auch die Erwachsenen im Viertel zum Fest eine kleine Freude empfangen.

Das Team Sozialbüro bedankt sich bei allen Spendern und wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest.