Direkt zum Inhalt


Termine

  • ÜberLebensRaum Stadt

    Zu sehen sind Fotoarbeiten, Installationen, Skulpturen, Collagen und Gemälde. Zu sehen ist die Ausstellung vom 17. März bis 7. April samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Die Ausstellung ist aus einem Projekt von Misereor, der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschlands und der Stiftung ZASS erwachsen.

    Weiterlesen
    +-
  • ÜberLebensRaum Stadt

    Die Ausstellung ist geöffnet.

    Weiterlesen
    +-
  • ÜberLebensRaum Stadt

    Zu sehen sind Fotoarbeiten, Installationen, Skulpturen, Collagen und Gemälde. Zu sehen ist die Ausstellung vom 17. März bis 7. April samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Die Ausstellung ist aus einem Projekt von Misereor, der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschlands und der Stiftung ZASS erwachsen.

    Weiterlesen
    +-
  • Jetzt ist die Zeit +-

Klausurtag des OGR Herz Jesu

Die Mitglieder des OGR Herz Jesu trafen sich zum Klausurtag am 4.2. im idyllisch gelegenen Canisiushaus in Münsters Süden. Es ging darum, einmal innezuhalten im Alltagstrott des Gemeindelebens und in Ruhe auf die Situation und die Entwicklung am Kirchort zu blicken – auch vor dem Hintergrund des zu konkretisierenden Pastoralplans der Pfarrei. 

Wie schärfen wir unser Profil rund um das Schwerpunktthema Evangelisierung und welche Konsequenzen kann und muss das z. B. auch auf anstehende bauliche Planungen rund um die Herz-Jesu-Kirche haben? Das waren zwei der Grundfragen an diesem Klausurtag. Der Blick des OGR ging dabei sowohl nach innen wie nach außen: Wo stehen wir gerade? Was ist uns wichtig, wenn wir über Evangelisierung nachdenken und in diesem Sinne handeln? Was brauchen wir selbst, um im Glauben gestärkt zu sein und auf Menschen außerhalb unserer Gemeinde und im Viertel zuzugehen? Wie und wo können wir mit unserem Tun Antwort geben auf die Fragen und Bedürfnisse der Menschen im Herz-Jesu-Viertel?

Diese und weitere Fragen wurden in sehr offener, konstruktiver und entspannter Atmosphäre angeschaut und bearbeitet – mal in großer Runde, mal in Kleingruppen; ganz für sich in der Stille der Kapelle genauso wie im munteren Plenums-Austausch. Wertvollen geistlichen Input für unser Nachdenken „lieferte“ die Feier der Hl. Messe mit Schrifttexten, anhand derer Pfr. Gehrmann die besondere Bedeutung von Sammlung, Sendung und Gemeinschaft für unsere Kirchort-Arbeit betonte. 

Die Ergebnisse des Tages hielten die Teilnehmer in einem Leuchtturm-Bild fest. Dieses Bild machte noch einmal auf besondere Weise deutlich, dass wir ein festes Fundament (Christus) brauchen, dass wir unsere Stärken, Potenziale und unseren Glauben pflegen müssen, um dann auf vielfältige Weise evangelisierend wirken und ausstrahlen zu können. 

Text/Fotos: Verena Schlinkert