Direkt zum Inhalt


Termine

Sternsinger unterwegs in der Pfarrei

Die Sternsingeraktion begann bereits am Donnerstag, 3. Januar mit der Aussendung am Kirchort Mauritz. Dort waren 50 Mädchen und Jungen unterwegs, um drei Tage lang als Heilige Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar die Menschen am Kirchort aufzusuchen und den Segen für das neue Jahr zu bringen. Aufgrund der großen Zahl an Sternsingerinnen und Sternsingern konnten alle Straßen am Kirchort aufgesucht werden. Die Sternsingerinnen und Sternsinger wurden in den Häusern freundlich empfangen und hatten viel Freude bei ihrer schönen Aufgabe.

Viele Schritte, königliche Gewänder und volle Sammeldosen: das ist die Quintessenz für die Kinder am Kirchort Herz-Jesu, die in diesen Tagen als Sternsingerinnen und Sternsinger im Viertel unterwegs sind.

Am 4. und 5. Januar 2019 zogen insgesamt 20 fleißige Sternsingerinnen und Sternsinger durch den Kirchort Konrad. Organisiert wurde die Sternsingeraktion auch in diesem Jahr von Fabian Krimphove und Thomas Starke. 

Nach einem Aussendungsgottesdienst mit Herrn Picker am Freitagmorgen brachten die Sternsingerinnen und  Sternsinger den Segen in die Häuser. Zwischenzeitlich wurden sie von Fabian Krimphove mit warmem Kakao versorgt. Hilfsbereite Eltern übernahmen Transporte zu weiter entfernt gelegenen Straßen. Am Samstagabend wirkten viele Sternsingerinnen und Sternsinger in der feierlichen Abendmesse und beim Neujahrsempfang im Konradhaus mit und sangen auch dort ihr Sternsingerlied.

Unterstützt von weiteren Gemeindemitgliedern organisierte die Messdienerleiterrunde die Sternsingeraktion am Kirchort Margareta. Über 30 Kinder und Jugendliche brachten die Botschaft von der Geburt Jesu in das Gebiet rund um den Fernsehturm und in die Bauernschaften an der Werse. 

Organisiert von der Pipho-Jugend waren unsere Sternsinger-Könige zwei Tage am Kirchort Edith Stein unterwegs. Besonders durch die Unterstützung unserer jugendlichen Leiter aus der Pipho-Jugend konnten viele Häuser und Wohnungen den Segen Gottes empfangen. Damit unsere Sternsinger sich gut gestärkt auf den Weg machen konnten, gilt dem Küchenteam ein großes Dankeschön für das selbst gekochte köstliche Essen. Nudeln mit selbstgemachter Bolognese-Sauce, Parmesankäse durften nicht fehlen und Stippmilch mit Streuseln waren mal wieder der Renner, wie jedes Jahr, da gab es keine Diskussion. Tradition ist Tradition. Allen gilt ein ganz großer Dank, besonders Frau Brandherm als "Mutter Königin“.

Wenn Mädchen und Jungen überall in Deutschland als Sternsinger unterwegs sind, dann sind sie im Einsatz für Kinder in Not. "Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit!" heißt es im Leitwort der 61. Aktion Dreikönigssingen. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, welche Schwierigkeiten Kinder mit Behinderung im Alltag haben, ganz besonders dann, wenn sie in Entwicklungs- oder Schwellenländern leben.

Zur Unterstützung der weltweiten Projekte des Kindermissionswerkes und von Projekten von Partnerschaften in der Pfarrei Sankt Mauritz wurden in Münsters Osten weit über 20.000 Euro gesammelt. 

Ein großer Dank gilt den über 100 Mädchen und Jungen für ihren Einsatz, aber auch allen Erwachsenen, die die ganzen Tage die Aktion begleitet haben. Auch allen Spendern sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt.