Krankensalbung

Krankheit und Schmerzen führen nicht selten dazu, dass ein Mensch sich Sorgen macht, in seinen Gedanken besetzt ist, dass Angst ihn niederdrückt und er die Zuversicht verliert. In so einer Situation tut es gut, Zuwendung von anderen zu erfahren. Genau da setzt das Sakrament der Krankensalbung an. Es geht um eine innere Stärkung, um die Erfahrung eines himmlischen Beistands. Gott wendet sich in besonderer Weise den Kranken und Leidenden jeden Alters zu, um mitzutragen und Halt zu geben in so einer schwierigen Lebensphase.

„Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich. Sie sollen ihn mit Öl salben und Gebete über ihn sprechen. Das wird den Kranken aufrichten.“ So schreibt die Bibel über dieses Sakrament, das keineswegs nur vor dem Sterben gespendet werden kann. Bei jeder ernsthaften Krankheit oder auch wenn eine schwere Operation bevorsteht, wenn neue Stadien in einem Krankheitsverlauf eintreten, bei zunehmenden Beschwerden im Krankheitsverlauf oder bei psychischen Leiden kann jeder Katholik dieses Sakrament in Anspruch nehmen, auch mehrmals.

In unserer Pfarrei gibt es an jedem Kirchort einmal im Jahr einen besonderen Gottesdienst mit der Möglichkeit, die Krankensalbung zu empfangen. Es ist aber auch jederzeit möglich, nach Vereinbarung die Krankensalbung zu empfangen und die geistliche Begleitung eines Seelsorgers in Anspruch zu nehmen. 

Das könnte sie auch interessieren

Im NotfallIn seelsorgerischen Notfällen können Sie außerhalb der Öffnungszeiten des ... [mehr]
Warum läuft das Leben nicht rund? Irgendwas ist doch da und lähmt in der Tiefe. Warum machen sich manchmal so... [mehr]
Die Katholische Arbeiterbewegung ist ein Sozialverband, der seine Wurzeln in der christlichen... [mehr]