Gemeindecaritas Kirchort Edith Stein

... Besuchsdienste

Gemeindemitglieder, die das 80., 85. oder 90. Lebensjahr vollenden, werden von einem Mitglied des Geburtstagsbesuchskreises besucht. Ab dem 90. Geburtstag finden die Besuche jährlich statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhausbesuchsdienstes besuchen Gemeindemitglieder, die sich in stationärer Behandlung befinden. Im Altenheim "Klarastift" sind wir jede Woche zu Besuchen und zur Feier von Wortgottesdiensten und wir bringen die Krankenkommunion.

... Krankenkommunion

Wir bringen Menschen am Kirchort die Krankenkommunion. Das heißt, wir kommen mit der Eucharistie nach Hause und spenden sie im Rahmen eines kleinen Gottesdienstes (nach Möglichkeit gestaltet). So erhalten auch bettlägerige und angeschlagene Mitchristen Anteil an der Gabe des Herrn und der Gemeinschaft der Glaubenden.

... Begleitung

Immer wieder begleiten wir Menschen in Phasen der Not und des Leids. Ob finanzielle oder familiäre Probleme, Sterben und Trauer oder psychische Notlagen - wir gehen Wege mit, helfen, wie wir können, und vermitteln gegebenenfalls institutionalisierte Hilfe. Immer wieder erhalten wir Anfragen von Gemeindemitgliedern oder deren Angehörigen, die sich eine Begleitung zum Arzt, zum Gottesdienst, beim Einkaufen oder jemanden zur Unterhaltung wünschen. Manchmal findet sich auch in der Pfarrei selber eine Lösung, zum Beispiel, wenn Möbel gesucht werden. Das Altersspektrum reicht dabei von jungen Menschen über Familien bis hin zu Älteren.

... Sozialbüro

Unser Sozialbüro ist erste Anlaufstelle unserer Caritas am Kirchort Edith Stein. Durch die Beteiligung am Projekt "Von Mensch zu Mensch" ist das Sozialbüro auch Stadtteil-Initiative.

Das Team des Sozialbüros möchte allen Menschen, die innerhalb des Kirchorts Edith Stein wohnen und mit einem Anliegen in unsere Sprechstunde kommen, helfen. Dabei spielen weder Alter, Konfession noch Nationalität eine Rolle. Die Hilfe hat ganz unterschiedliche Gesichter: Wir haben Zeit für eine Unterhaltung, führen Beratungsgespräche oder stellen den Kontakt her zu Beratungsstellen, Gruppen der Gemeinde und ambulanten Diensten. Wir helfen ganz praktisch dabei, Formulare auszufüllen. Auch die Vermittlung von Ehrenamtlichen, die besondere Hilfen anbieten, gehört zu unserer Arbeit. Diese Ehrenamtlichen machen Besuche, wenn jemand krank ist und das Haus nicht mehr verlassen kann. Sie helfen, wenn pflegende Angehörige mal eine "Freistunde" brauchen. Sie begleiten oder fahren Menschen zum Arzt, zum Frisör, zur Kirche oder zu anderen wichtigen Terminen. Die freiwilligen Helfer tätigen Einkäufe, vermitteln Babysitter und helfen an vielen weiteren Stellen. Das Sozialbüro möchte auch Zugezogenen und Interessierten Informationen zum und über den Stadtteil geben. Nach Prüfung der finanziellen Situation geben wir auch Hilfen zum Lebensunterhalt. Das sind in der Regel Lebensmittelgutscheine, es kann aber in besonderen Fällen auch die Übernahme außergewöhnlicher Kosten bedeuten.

Das Sozialbüro ist beheimatet im Pfarrheim an der Erphokirche, Erphokirchplatz 4, Telefon 0251-39 29 56. Der Anrufbeantworter wird mehrmals in der Woche abgehört. Per E-Mail erreichen Sie uns unter sozialbuero.edithstein@web.de. Die Sprechstunden finden an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 18 bis 19 Uhr und jedem vierten Mittwoch im Monat von 15 bis 16 Uhr statt. Hausbesuche erfolgen nach Vereinbarung.

... Kleiderkammer

Wir unterhalten an der Ostmarkstraße 93 eine Kleiderkammer. Hier finden Sie gut erhaltene Kleidung zum kleinen Preis. Geöffnet ist die Kleiderkammer montags von 15 bis 17 Uhr. 

Das könnte sie auch interessieren

Die Katholische Arbeiterbewegung ist ein Sozialverband, der seine Wurzeln in der christlichen... [mehr]
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist eine Gemeinschaft von Frauen, die einander helfen,... [mehr]
"Wovon das Herz voll ist, davon singt der Mund" - und von Musik in allen Facetten, von Gregorianik bis Pop,... [mehr]