Singen unterm Sternenhimmel am 14. Juli

16.07.2017

Pünktlich zu 20 Uhr klarte der Himmel auf und auf der Grünfläche am Beginn des Prozessionswegs fanden sich an die 40 Personen ein zu dem nun schon seit einigen Jahren um die Mittsommerwende stattfindenden gemeinsamen Singen am Prozessionsweg.

Ulrike Bastian stimmte beim Feuerschein ein in die von ihr komponierten Mantras, gebetsähnliche Gesänge, bei denen Text und Melodie sich über lange Zeit immer wiederholen. Sowohl die Melodien als auch die positiven Liedtexte, die von der Natur und ihrer stärkenden Wirkung auf die Seele handeln, sind leicht zu merken, so daß alle ohne Mühe mitsangen. Begleitet wurden die Sänger von Michael Bastian auf der Gitarre und einem Musiker, der den Melodien, mal auf der Klarinette, und mal auf Querflöte gespielt, die Aura zauberhaften Weisen gab. Eine tiefe Ruhe stellte sich bei den Mitsingenden ein, und allenthalben war leises Bedauern zu hören, als wir nach rund zehn Liedern wieder auseinander gingen.

Text & Foto: Elisabeth Hemfort

 

Das könnte sie auch interessieren

Sie sind auch bei uns im Viertel untergekommen: Flüchtlinge, v.a. aus Syrien und vom Balkan. Im "Hotel Frönd... [mehr]
In der Kita St. Mauritz finden in dieser Woche Kinderbibeltage statt. Die Bibel für die Kinder zu erschließen... [mehr]
Anfang Februar beginnt die Innenrenovierung des Mauritzer Pfarrhauses. Deswegen musste das Pfarrbüro an der... [mehr]