Gesicht zeigen für die Gemeinde – vorösterliche Straßenaktion

12.04.2014

Mit Menschen ins Gespräch kommen, sie einladen zur Feier der Kar- und Ostertage in St. Mauritz, aber auch Zuhören, da sein und Gesicht zeigen für die Kirche am Ort – das machten sich haupt- und ehrenamtliche Gemeindemitglieder aller Kirchorte am Samstagvormittag (12.04.) zur Aufgabe. In kleinen Teams standen sie vor Supermärkten und einer Bäckerei auf dem Gemeindegebiet als Gesprächspartner zur Verfügung – bestückt mit Flyern, z. B. zu den Angeboten der Kar- und Ostertage, und den begehrten „Trostpflastern“. 

Die Teilnehmer hatten viele kurze Begegnungen, aber auch intensive Gespräche, z. B. mit Menschen, die enttäuscht waren von der Kirche oder über erfahrenes Leid und Krankheit sprechen wollten. So unterschiedlich wie die Gesprächsthemen waren die Reaktionen auf die Ansprache: Manche reagierten mit Desinteresse, viele waren aber auch dankbar dafür, dass die Kirchengemeinde sie persönlich einlädt und mit der Aktion Präsenz zeigt. Das Fazit der Beteiligten beim kurzen Erfahrungsaustausch im Anschluss: Es gibt Bedarf an Gespräch und Seelsorge. Daher ist es wichtig und richtig, dass Kirche raus zu den Menschen geht und Gesicht zeigt. Ideen für weitere Straßenaktionen gibt es auch schon.

Bilder Galerie: 

Das könnte sie auch interessieren

Welche Gaben und Charismen bringt jede/r Einzelne von uns mit? Was ist durch die Vielfalt an aktiven Gruppen... [mehr]
Am Samstag nachmittag (17. Mai) trafen sich 35 ehrenamtliche MitarbeiterInnen aus unserer Pfarrei Sankt... [mehr]
Am Dreifaltigkeitssonntag fand der erste Freiluftgottesdienst des Kirchortes Margareta im Garten am... [mehr]