Abschied vom Margareta-Pfarrhaus

16.07.2017

Zum Ende der Sommerferien steht jetzt der Abriss des Pfarrhauses an der Margaretakirche an. Dies nahm die Ortsgemeinde zum Anlass, sich nach dem sonntäglichen Gottesdienst von ihrem Pfarrhaus zu verabschieden. Hierzu wurde der Gemeindekaffee kurzerhand in das bereits leergeräumte Gebäude verlegt.

Viele Erinnerungen sind mit dem Haus verbunden, über viele Jahre stand es  buchstäblich für eine Kirche der offenen Türen. Insbesondere für viele Jugendliche waren Haus und Garten wie ein zweites Zuhause, wie Margarete Kohlmann vom OGR erinnerte. So war es auch ein wehmütiger Abschied, wenn gleich die Vorfreude auf das neue Gebäude der Alexianer, das auch unsere Büro-und Beratungsräume aufnehmen wird, deutlich überwog. So sang man  nach einem vom Kirchortkoordinator Ludger Picker formulierten Gebet hoffnungsvoll das Lied "Vertraut den neuen Wegen...".

In der vergangenen Woche bereits  hatten die Messdiener die Wände des Pfarrhauses mit Zeichnungen, Sprüchen, Ansichten und Wünschen versehen. Dem schlossen sich nun die sonntäglichen Besucher an, jeder konnte so auf seine Weise Abschied nehmen.

Zum Abschluss wurde die Christus-Ikone, die den Eingangsbereich des alten Pfarrhauses über Jahrzehnte geprägt hatte, in die Werktagskapelle der Kirche getragen. Später soll sie im Eingangsbereich der neuen Räumlichkeiten wieder ihren Platz finden.

Ansgar Felden

 

 

Bilder Galerie: 

Das könnte sie auch interessieren

Konstituierende Sitzung des OGR Margareta
Am Kirchort Margareta haben Mitte Januar die vom Pfarreirat berufenen Mitglieder des Ortsgemeinderates die... [mehr]
Ein ungewöhnliches Erleben der Bibelgeschichten vermittelte die Veranstaltung des „Treff am Turm“ am... [mehr]
Sie ist Vielen eine lieb gewordene Tradition, die jährliche Bibellesung in der Woche vor Ostern in der... [mehr]